Die Wirsol-Rhein-Neckar-Arena

Heimat des TSG 1899 Hoffenheim

Die Heimstätte des TSG 1899 Hoffenheim steht in Sinsheim und bietet Platz für 30.150 Menschen.

Das Stadion

Die Rhein-Neckar-Arena von innen (Foto: <a href="http://de.wikipedia.org/wiki/User:Smalltown_Boy" target="_blank" title="de:User:Smalltown Boy">Smalltown Boy</a> [<a href="http://www.gnu.org/copyleft/fdl.html" target="_blank">GFDL</a> or <a href="http://www.creativecommons.org/licenses/by-sa/3.0/" target="_blank">CC-BY-SA-3.0</a>], <a href="http://commons.wikimedia.org/wiki/File%3ARhein_Neckar_Arena_Sinsheim.jpg" target="_blank">via Wikimedia Commons</a>)

Die Rhein-Neckar-Arena wurde am 24. Januar 2009 mit einem Spiel des TSG 1899 Hoffenheim gegen eine Auswahl der Metropolregion Rhein-Neckar eröffnet.

Die Namensrechte an der Arena wurden im Juli 2011 an die Wirsol Solar AG veräußert.

Finanziert wurde das Stadion von Sportmäzen Dietmar Hopp. Es ist über die A6 und mit der S-Bahn erreichbar und verfügt über 5.000 Parkplätze (2.500 für Fans und 2.500 für Reisebusse, Businesskunden und Fernsehteams). Es ist geplant das Stadion in Zukunft nicht mehr nur für Fußballspiele sondern auch für das Deutsche Turnfest zu nutzen.

Wissenswertes

Die Hauptachse des Schwetzinger Schlossgartens ist ungefähr zum Gipfel des Königstuhls hin (und nicht, wie oft angenommen, zum Heidelberger Schloss) ausgerichtet. Im Westen findet diese mit der 673 m hohen Kalmit in der Haardt ein Gegenstück.

Besuchen Sie die Arena von oben...

...und werfen Sie einen Blick in das Stadion. Vielleicht erwischen Sie ja auch ein Spiel – mit dem Tragschrauber haben Sie jedenfalls durch die extremen Langsamflugeingenschaften problemlos die Gelegenheit, ein paar tolle Fotos zu schießen!

Wir fliegen die Rhein-Neckar-Arena bei folgenden Touren an:

Die Rhein-Neckar-Arena von unserem Tragschrauber aus gesehen