Der Königstuhl

Der höchste Berg der "Kleinen Odenwaldes"

Der Königstuhl bei Heidelberg ist mit seiner Höhe von 567,8 Meter der höchste Berg des Kleinen Odenwalds südlich des Neckars. Vornehmlich gehört er zum Gebiet des Heidelberger Stadtteils Altstadt, außerdem erstrecken sich noch der Stadtteil Heidelberg-Schlierbach sowie Gauangelloch und Gaiberg (Leimen) auf sein Gebiet.

Der Gipfel

Blick über die Heidelberger Altstadt auf den Königstuhl mit Heidelberger Schloss

Mit einer Höhe von 567,8 m über NN ist er der höchste Gipfel des südlich des Neckars gelegenen Teil des Odenwaldes, des sogenannten "Kleinen Odenwaldes".

Dort befinden sich das Max-Planck-Institut für Astronomie, die Landessternwarte Heidelberg-Königstuhl, das Märchenparadies Königstuhl, die Falknerei Tinnunculus sowie mehrere Radio-, Fernseh- und Richtfunk-Sendeanlagen des Südwestrundfunks und der Telekom. Ebenfalls befindet sich dort der ehemalige Fernmeldeturm der US-Army, der 2007 an das Land Baden-Württemberg zurückgegeben wurde.

Zum Gipfel führen neben der Seilbahn auch die etwa 1600 Stufen der "Himmelsleiter", einer aus grob behauenem Sandstein bestehenden Treppe, die 1994 komplett restauriert wurde.

Wissenswertes

Die Hauptachse des Schwetzinger Schlossgartens ist ungefähr zum Gipfel des Königstuhls hin (und nicht, wie oft angenommen, zum Heidelberger Schloss) ausgerichtet. Im Westen findet diese mit der 673 m hohen Kalmit in der Haardt ein Gegenstück.

Höher als der höchste Gipfel des Kleinen Odenwaldes...

...gelangen Sie beispielsweise mit einem Tragschrauber von Heidelberg Gyrocopter Tours. Die malerische Kulisse des Schlosses bettet sich in den Nordhang, während die Westseite die Rheinebene begrenzt

Wir fliegen den Königstuhl bei folgenden Touren an:

Der Königstuhl (links) mit dem Stadteil Heidelberg-Boxberg im Vordergrund vor der Kulisse des Odenwaldes